Tama Assist Netwrap Articles Top Banner

Die Gründe dafür können vielfältig sein. Z.B. können durch unsachgemäßes Einladen der Rolle in die Presse einzelne Fäden beschädigt werden. Wahrscheinlicher ist aber ein schlechter Netzabschnitt, wenn die Netzspannung nicht korrekt eingestellt ist. So können die Schneidmesser das schlaffe Netz nicht richtig schneiden und ein ungleichmäßiger Netzüberhang entsteht.

Diese Bilderserie zeigt deutlich, wie einfach Fäden aus dem Netz gezogen werden können, sodass es sich teilt. Der lange Kettfaden im zweiten Foto ist typisch für einen schlechten Netzabschnitt, was dazu führt, dass der Faden aus dem Netz herausgezogen wird.

Netwrap Technical Netwrap Technical
Netwrap Technical Netwrap Technical
Netwrap Technical

Wenn das passiert, sieht man häufig, dass der Kettfaden heraus gezogen wurde und das Netz in zwei oder mehr Teilen von der Rolle läuft. Leider kann sich der lose Faden schnell in den Zuführwalzen verfangen, wodurch sich das gesamte Netz auf die Walzen zieht und sich komplett verheddert.

Wenn ein Ballen aus der Presse ausgeworfen wird, auf dem sich das Netz teilt, wäre es richtig, das Pressen zu stoppen, das geteilte Netz aus der Presse zu entfernen, das Ende sauber abzuschneiden und die Rolle wieder einzulegen.

Besteht das Problem fort, sollte das Bremssystem der Presse inspiziert werden, wird genug Spannung gegen die Netzrolle erzeugt, sodass sie straff gehalten und ein guter Abschnitt erzeugt wird. Das verhindert lange, ungleichmäßige Netzüberhänge.

Tama Assist Netwrap Articles Top Banner
single coloured thread Der einfarbige Faden besteht aus einem anderen Material und ist etwas dicker. Das führt dazu, dass das Rollenprofil uneben ist und einen sogenannten „hohen Punkt“ aufweist. Beim Drehen in der Presse, kann das Netz dadurch reißen.
different properties Die unterschiedlichen Eigenschaften der einzelnen farbigen Fäden führen zu Unterschieden im Netz beim Aufwickeln auf die Rolle. Durch das unebene Rollenprofil kann das Netz durch die Walzen in der Presse beschädigt werden.
different material Es ist möglich, dass das unterschiedliche Material des farbigen Fadens nicht korrekt mit den Fäden des restlichen Netzes verknüpft werden. Dies kann Probleme beim Zuführen oder Schneiden des Netzes verursachen.
slit film tapes Die üblichen Fäden des Netzes sind komplett einheitlich, da alle Fäden von der gleichen „Mutterrolle“ stammen. Die andersfarbigen Einzelfäden jedoch nicht, da diese aus anderen Materialien gefertigt werden.
coloured thread material Der farbige Faden kann aus einem anderen Material gefertigt sein, was die Netzkonstruktion uneben macht.

Was glauben Sie?

Wir fertigen seit 25 Jahren Rundballennetze. Viele Hersteller haben Ihr Produkt nicht weiterentwickelt, sodass es sich heute noch auf dem technischen Stand der 80er Jahre befindet. Anfangs waren Rundballennetze komplett weiß, da das Rohmaterial gar nicht gefärbt wurde.

Manche Hersteller haben dann einen farbigen Einzelfaden an den Seiten des Netzes eingefügt, um ihr Produkt leicht erkennbar zu machen. Ein Hersteller ging so weit, diesen einfarbigen Faden als Markenzeichen zu registrieren. In jedem Fall war dieser einzelne Faden nichts anderes als ein Identifikationsmerkmal.
Net Wrap Manufacturers
Ein farbiger Einzelfaden ist nicht stärker als der Rest des Netzes, sie dienen nur der Markenidentifikation.

Roll Net Wrap Einige Jahre später hatte sich die Idee des farbigen Fadens als simpler Rechts-/Linksindikator etabliert. Das ist praktisch beim Einlegen der Rolle in die Presse.
mark

NICHT STÄRKER, nur anders

Es wird manchmal angenommen, dass der einfarbige Faden eine Verstärkung im Netz darstellt, der aus stärkerem Material besteht. Das ist NICHT WAHR. Die Stärke eines Netzes ergibt sich aus der Gesamtheit aller Fäden über die Breite des Netzes, und der Randfaden hat keine größere Festigkeit als alle anderen Fäden, aus denen das Netz besteht.

Normalerweise kommt das gesamte Material für eine Rolle Rundballennetz von einer großen “Mutterrolle”, welche zu einzelnen Fäden zerschnitten wird, die dann miteinander vernknüpft werden. Wenn ein einzelner farbiger Faden hinzugefügt wird, hat dieser einen anderen Ursprung.

Single Coloured Net Single Coloured Net
Der einfarbige Faden muss aus einer anderen Quelle in das Netz eingeführt werden, meist aus einer anderen Materialrolle.

Der farbige Einzelfaden an den Seiten mancher Netzrollen ist häufig aus leicht anderem Material als der Rest des Netzes. Das bedeutet, dass der farbige Einzelfaden nicht den gleichen Herstellungsprozess durchläuft wie die anderen Fäden. Das kann sich in Qualitätsunterschieden auswirken, da die verschiedenen Materialien unter verschiedener Spannung verstrickt werden und so Unebenheiten auf dem Rollenprofil entstehen können.

Da der farbige Faden aus unterschiedlichem Material besteht, hat er unterschiedliche Eigenschaften als die anderen Fäden. Das bedeutet, dass unter Belastung (unter Spannung während des Pressens), Festigkeit und Dehnbarkeit erheblich von den anderen Fäden abweichen. Dies kann zu einer Schwächung des Netzes im Bereich der farbigen Fäden führen. Film Elongation
Net Wrap Zebra System RollBei Netzen mit gestreiftem Zebramuster tritt dieser Effekt nicht auf. Dieses aus zwei, manchmal drei, verschiedenfarbigen Zebrastreifen bestehende Rundballennetz wird aus verschiedenen, individuellen „Mutterrollen“ gefertigt, die zwar andere Farben haben, sonst jedoch aus dem gleichen Material mit gleichen Eigenschaften besteht. Die verschiedenen „Streifen“ werden dann in schmale Bänder geschnitten, die dann als Streifenmuster verstrickt werden. Das gesamte Netz behält seine gleichförmige, hohe Festigkeit über die gesamte Breite bei, da kein anderes Material für die Farbe verwendet wird.

PROBLEME mit dem einfarbigen Faden

Der einfarbige Faden kann sehr unterschiedliche Eigenschaften zum Rest des Netzes aufweisen, mit einer Abweichung in Material, Dicke, Dehnung und Festigkeit. Das führt dazu, dass das Netz beim Wickeln und unter Spannung unterschiedlich reagiert. Das führt zu einem unebenen Rollenprofil.

PROBLEMS with single colour thread
Die Art und Weise wie die einzelnen Fäden sich unter Spannung verhalten, kann möglicherweise das Risiko einer Netzneigung erhöhen.
Netwrap Materials Das unterschiedliche Material und die Eigenschaften des einfarbigen Fadens können die Stabilität des Netzes beeinflussen, weil das Material nicht gleichmäßig in den Rest des Netzes eingestrickt werden kann. Dies kann zu Problemen in der Presse, besonders beim Zuführen und Abschneiden des Netzes führen.
Netwrap Materials The different material of the coloured thread can be thicker, creating an un-even profile on the roll. This can create problems in the baler, causing the net to break.
Netwrap Materials Often, when the net is cut at the end of the wrapping cycle in the baler, the single coloured thread will react differently to the rest of the net, creating the risk of the thread wrapping on feeding rollers.

 

Tama Assist Netwrap Articles Top Banner

Herstellung Rundballennetz

Rundballennetz wird aus hochfestem Polyethylen (HDPE), einem thermoplastischen Harz, aus dem chemischen Molekül Ethylen, produziert. Es ist das am häufigsten verwendete Polymer in der Industrie, da es ein ausgezeichnetes Verhältnis von Stärke und Gewicht besitzt.

HDPE ist das Ergebnis der Polymerisation, manchmal verglichen mit einem „Knacken“. Hier werden viele kleine Moleküle („Mere“) zu großen Molekülen („Poly – Mere“) zusammengefügt. Wenn das Polymerharz zur Herstellung von Rundballennetzen extrudiert wird, werden die Moleküle entlang der Richtung des Strangs angeordnet – in Maschinenrichtung. So bekommt das Material eine besondere Stärke. Es ist leicht zu sehen, wie dieses leichte Material die extreme Kraft eines dichten und schweren Rundballens auf das Netz halten kann.

Die traditionelle Herstellung von Rundballennetz besteht aus einem 2 – stufigen Prozess. Zunächst wird die Folie zu einer deutlich breiteren Version extrudiert und auf eine große „Mutterrolle“ gewickelt. Diese Rolle wird in einzelne Teile geschnitten, die dann auf Strickmaschinen verknüpft werden um die Netzstruktur zu erzeugen.

Extrusion Knitting

Gewicht vs. Stärke

Normalerweise erfordert die Erhöhung der Festigkeit von landwirtschaftlichen Kunststoffverpackungen (z. B. Netz- oder Pressengarne) die Verwendung von schwereren oder dickeren Materialien. Dadurch wird aber auch ein schwereres Endprodukt erzeugt. Im Falle von Rundballennetzen bedeutet das eine viel zu schwere Rolle mit hohem Rollendurchmesser für die gleiche Rollenlänge.

Wenn längere Lauflängen benötigt werden, muss eine Rolle geschaffen werden, die mit ihrem Durchmesser in die Presse passt, und außerdem ein tragbares Gewicht haben.
Mit klassischen, schweren Rohmaterialien ist es unmöglich, ein Produkt mit langer Lauflänge und geringem Durchmesser herzustellen, dessen Gewicht nicht zu schwer und dessen Durchmesser in eine Rundballenpresse passt. Ein Beispiel:

Rundballennetz
Stärke
g/m Rollenlänge Gewicht des Kerns Rollengewicht gesamt
(g/m x Länge + Kern)
240kgf 12 2,000m 2kg 26kg
240kgf 12 3,000m 2kg 38kg
260kgf 14 2,000m 2kg 30kg
260kgf 14 3,000m 2kg 44kg

Rohmaterial Granulat

Verschiedene Hersteller von Rundballennetzen verwenden beim Herstellungsprozess von Netzen verschiedene Arten von HDPE-Materialien. Mit Harzen von höherer Qualität ist man in der Lage, Polymere mit höherer Festigkeit herzustellen.

HDPE materialsEinige Hersteller von Rundballennetzen sind nicht in der Lage moderne Produktionsverfahren zu nutzen oder sind sich ihrer Notwendigkeit nicht bewusst. Aus diesem Grund nutzen diese Hersteller veraltete Techniken und brauchen schwerere Rohstoffe um die notwendige Stärke und Qualität für Ihre Produkte zu erreichen.

Tama Plastic Industry hat die neuartige, Tama – Light – Technology entwickelt, bei der eine fortschrittliche HDPE Rezeptur mit einer völlig neuen Produktionstechnologie kombiniert wird. Die Tama Light Technology hat die Herstellung von leichteren Rundballennetzen ermöglicht, die tatsächlich eine größere Stärke als die Standard-Netze aufweisen. Dies ist eine Folge des Erhalts einer höheren „relativen Festigkeit“ des Rohmaterials und wird durch einen einzigartigen Arbeitsschritt im Produktionsprozess erreicht.

Relative Stärke ist die Referenzskala des Herstellers, um die höchste Festigkeit (kgf) pro Gramm (g) des Rohmaterials zu erreichen.

Relative Stärke

RELATIVE STRENGTH

Rohmaterial Material Gewicht Rundballennetz – Stärke Relative Stärke
(Rundballennetz Stärke ÷ g/m)
Standard 12 g/m 240 kgf 20
Tama Light-Technology 9 g/m 250 kgf 28

Es ist für jeden leicht erkennbar, dass es falsch ist, das Gewicht von Plastik (Gramm pro Meter) als Indikator für Netzstärke zu nutzen.

Rohmaterial Rundballennetz – Stärke g/m Rollenlänge Rollengewicht gesamt
(g/m x Länge + Kern)
Standard 240 kgf 12 g/m 2,000m 26 kg
Standard 240 kgf 12 g/m 3,000m 38 kg
Tama Light-Technology 250 kgf 9 g/m 3,000m 29 kg

Der Einsatz der Tama Light-Technology (LT) zur Erhöhung der Festigkeit ermöglicht es dem Hersteller die Lauflänge zu erhöhen, ohne ein brauchbares Rollengewicht zu überschreiten und innerhalb des Toleranzbereichs des Rollendurchmessers zu liegen, der für das Einlegen in die Presse erforderlich ist.

Tama Light – Technology Rundballennetze sind 10 kgf stärker und nicht schwerer als Standard Netze.

Umwelt

Environmental benefit
Tama Light-Technology Kunststoff hat auch einen starken Umweltvorteil in der landwirtschaftlichen Nutzung. Die Tama Light-Technologie bietet ein leichteres Material als Standardnetze, wofür deutlich weniger Kunststoff zur Herstellung benötigt wird. Da Tama Light-Technology Kunststoff stärker ist als das „Standard“ -Netzrohmaterial, kann es dem Druck des Ballens besser standhalten.

Tama Light – Technology ist im deutschen DLG Signum Test überprüft und mit der Polagra Gold Medaille ausgezeichnet worden.

Tama Assist Netwrap Articles Top Banner

Warum Ballen platzen

Es ist wichtig zu erkennen, dass die Stärke und Sicherheit Ihres Ballens von vielen verschiedenen Faktoren abhängt. Möglicherweise muss ein Ballen nur kurz halten, bevor er wieder geöffnet wird. Andere lagern ein ganzes Jahr. Beachten Sie:

  • Die Art des Ernteguts und wie es genutzt wird.
  • Wo der Ballen gelagert wird.
  • Wie der Ballen transportiert wird
  • Die Wetterbedingungen bei der Herstellung und am Lagerort.

Das Pressen von Rundballen mit Netz ist die einfachste und am wenigsten teure Art einen Ballen zu wickeln. Wickeln mit Rundballennetz reduziert Kosten durch eine schnellere Produktionsgeschwindigkeit als beim Pressen mit Erntegarn und bietet dem Ballen mehr Schutz. Die tatsächliche Sicherheit Ihres wertvollen Ballens hängt jedoch von Ihnen ab und davon, wie gut Sie Ihre Presse kennen und nutzen. Dennoch ist es sehr wichtig, dass Sie MINDESTENS 2 Netzlagen auf den Ballen aufbringen, da es viele Gründe gibt, warum die Netzmenge im Endeffekt geringer ist, als auf der Presse eingestellt.

Richtigkeit der Presseneinstellung

Die meisten modernen Pressen sind mit einem Netz Anwendungssystem ausgestattet, welches über ein Bedienfeld in der Kabine gesteuert werden kann. Einige Maschinen mit niedrigerer Spezifikation können mit einem mechanischen System ausgestattet sein, das an der Presse selbst eingestellt wird. Sehr oft ist die Menge an Netz, die auf den Ballen aufgebracht werden soll, wesentlich geringer als die tatsächlich gewickelte Menge Die Menge des aufgebrachten Netzes sollte immer am Ballen kontrolliert werden. Die Einstellung an der Presse ist lediglich ein Hinweis und kein Garant für exakte Ergebnisse. Es wird immer Variationen in der Menge des Netzes auf dem Ballen geben. Diese hängen von einer Vielzahl wichtiger Faktoren ab.
BALER ACCURACY

Ist das Einzugssystem der Presse genau genug, um die richtige Netzmenge in die Presse einzuziehen?
B
Läuft das Netz vollständig über die gesamte Breite des Ballens?
BALER ACCURACY
Staut sich das Netz in der Presse bevor es den Ballen erreicht? So werden einige Meter Netz verschwendet.
BALER ACCURACY
Werden Teile des Netzes auf eine Seite des Ballens gezogen, sodass auf einen Teil des Ballens weniger Netz aufgebracht wurde als auf den anderen?
signs E
Wird während des Wickelns weiter Netz in die Presse eingezogen, sodass nicht das gesamte Netz auf der äußeren Oberfläche gewickelt wurde?
Es ist wichtig, dass die Netzzufuhr beim Wickeln gestoppt wird, um zu verhindern, dass Erntegut während der Netzzufuhr aufgenommen wird. Wenn das passiert, kann nicht die erforderliche Menge Netz auf die Oberfläche aufgebracht werden, sodass das Erntegut nicht sicher verpackt ist.

Klima

Bestimmte Regionen der Welt haben höhere U.V. Strahlungsbelastungen als andere, verursacht durch Breiten-, Wetter- und Klimavariationen und Luftverschmutzung. In diesen Regionen werden Ballen gelagert, die ständig hohen UV-Werten ausgesetzt sind. Unter diesen hohen UV-Werten kann das Rundballennetz leiden.

CLIMATE CLIMATE2

Die Reißfestigkeit ist direkt nach dem Pressen am stärksten. Bei weiterer Verwendung, wenn das Netz unter dem Druck des Erntegutes und weiteren Umwelteinflüssen steht, wirken diese Einflüsse auf die Reißfestigkeit des Netzes. Bei korrekter Anwendung ist Rundballennetz so konzipiert, dass es 50% seiner Stärke über 12 Monate erhält.

Es ist wichtig diese Faktoren zu beachten, wenn Ballen in Regionen mit hoher UV Belastung gepresst und gelagert werden sollen.
Wo Netz auf einem Ballen unter größerem Druck steht als empfohlen, durch unzureichende Umwicklungen oder bestimmte Presseneinstellungen, kann die Stärke des Netzes reduziert sein, wenn sie hoher UV – Belastung ausgesetzt ist.
Tama Netz ist speziell entwickelt um den Ballen für mindestens 12 Monate stabil zu halten und besitzt eine UV-Stabilisierung um sicherzustellen, dass es nach 12 Monaten im Feld mindestens 50% der ursprünglichen Nettofestigkeit behält.
Netwrap - residual strength over time

Um beste Pressergebnisse zu erhalten, ist es wichtig, sich an die folgenden Instruktionen zu halten:

  • Netzrollen müssen vor der Benutzung in ihrer Originalverpackung in trockener Umgebung aufbewahrt werden
  • Um das Risiko platzender Ballen und Netzfehler bei der Lagerung zu reduzieren, ist es notwendig, dass ausreichend Umwicklungen, nach Herstellerangaben, gemacht wurden.
  • Stellen Sie sicher, dass das Netz/die Netzrolle keinen Kontakt zu landwirtschaftlichen Chemikalien hat, da diese die Reißfestigkeit negativ beeinflussen können.

Erntegut und Bedingungen

Die Art des Ernteguts, das gepresst wird und die Art und Häufigkeit des Ballentransportes haben großen Einfluss auf die Anzahl der Umwicklungen. Es sollten IMMER MINDESTENS 2 Umwicklungen auf den Ballen aufgebracht sein. Jedoch bestimmen der Ballendurchmesser, das Erntegut und seine Beschaffenheit das wirkliche Miminum der benötigten Umwicklungen. Netwrap Baling Guide
Grünfutterarten, wie Silage, Heulage, Luzerne etc. sind schwere Erntegüter, die häufig in Ballen mit 1,2m – 1,5m Durchmesser gepresst werden. Nach dem Schneiden und Pressen neigen sie zur Inaktivität weil sie stark gebündelt sind. Im Allgemeinen sind das Gewicht des Ballens und die Methode des Ballentransports die Hauptfaktoren bei der Entscheidung, wie viel Netz auf den Ballen aufgebracht werden muss. Das muss auch beim Pressen von Silage beachtet werden, die Netzmenge darf nicht reduziert werden, weil noch Folie um den Ballen gewickelt wird. Es wurde nachgewiesen, dass, wenn weniger als 2 Umwicklungen auf den Ballen aufgebracht werden, ein hohes Risiko besteht, dass das Netz rutscht und sich der Ballen ausdehnen kann. Die Ballenausdehnung vor oder während des Wickelns bringt zwei Probleme mit sich: Getreide, wie Weizen oder Gerste produzieren leichtere Ballen, die aber durch die Kompression explosiver sind als Silageballen. Diese längeren, hohlen Stängel komprimieren nicht so gut wie ein Grünfutter und erfordern daher eine größere Anzahl von Netzschichten, damit sie sicher gehalten werden können. Da diese Ballen in der Regel leichter sind als Silageballen, ist der Ballendurchmesser mit 1,5m – 2m meist größer. Ballen dieser Größe haben einen größeren Umfang und daher eine größere „Energie“, die in dem Ballen enthalten ist. Durch die große Oberfläche steht das Netz deutlich mehr unter Druck. In solchen Fällen ist es WICHTIG, dass mehr Netz aufgebracht wird, um die Sicherheit des Ballens zu gewährleisten.
  1. Durch den gesteigerten Durchmesser des Ballens wird das Wickelmuster der Stretchfolie verändert. Dadurch wird die eingestellte Überlappung der Folie auf dem Ballen unterbrochen und die Menge der aufgebrachten Folienschichten verringert sich.
  2. Wenn der Ballen sich vor dem Wickeln ausdehnen kann, nimmt die Dichte ab, wodurch der Ballen stärker belüftet wird, was den Fermentationsprozess beeinträchtigt und die Qualität der Silage reduziert
Grass forage crops

Form des Ballens

Wenn die Ballenform nicht einheitlich ist, steht das Netz nicht unter gleichmäßiger Spannung, da der Druck im Ballen nicht einheitlich ist. Ein Ballen der nicht einheitlich geformt ist und keine glatte Oberfläche besitzt, übt an den unebenen Stellen einen höheren Druck auf das Netz aus. Dieser gesteigerte Druck bedeutet eine höhere Spannung der einzelnen Fäden, sodass diese möglicherweise reißen können. Dies bedeutet also, dass uneinheitliche Ballen, wie dieser, ein größeres Risiko tragen beschädigt zu werden. Besonders beim Auswurf aus der Presse oder beim Transport ist dies zu beachten. Bale Shape
Tama Assist Netwrap Articles Top Banner
Geschätzt werden in Großbritannien jedes Jahr rund 22 Millionen Ballen mit Rundballennetz gewickelt. Das ist eine Menge!
Rundballennetz gibt es seit über 25 Jahren, Viele von Ihnen kennen sich damit also bestens aus, es gibt aber immer Neues zu erfahren.
Franze thread
Rundballennetz wird mit langen Kettfäden hergestellt (die dickeren Fäden) welche durch sogenannte Schussfäden (die Zickzack – Fäden) zusammengehalten werden. Die Stärke des Netzes wird nur durch die Kettfäden generiert, die dünneren Schussfäden dienen nur dazu die Kettfäden in Position zu halten. Alle Kettfäden zusammen kreieren die Stärke des Netzes. Beim Kauf von Netzen, die einfarbige Fäden enthalten, ist Vorsicht geboten, da einige Hersteller für diesen Faden ein anderes Material als für das übrige Netz verwenden. Farbige Einzelfäden sagen nichts über die Reißfestigkeit des Netzes aus.
Es gibt viele Missverständnisse bzw. Fehlinformationen über Rundballennetz. In Optik und Haptik ist Runballennetz sehr dünn, aber es ist so hergestellt, dass es dem immensen Druck standhält, den es beim und nach dem Pressen aushalten muss. Ein häufiges Missverständnis bezieht sich auf das Gewicht des Netzes. Es wird fälschlicherweise häufig als „Stärke“ angegeben, obwohl Gramm pro Meter gemeint sind (g/m). Allerdings gibt das Gewicht eines Netzes keine Hinweise auf seine wirkliche Stärke. Die Stärke eines Netzes hängt maßgeblich von der Qualität des verwendeten Rohmaterial ab und der Genauigkeit der Extrusion und Herstellung, und es ist oft der Fall, dass ein Produzent, der ein Netz mit einem höheren Gewicht (g/m) angibt, dies tut, da dies die einzige Möglichkeit ist überhaupt eine „Stärke“ anzugeben. Dabei wird dieser Hersteller natürlich im Gegensatz zu neueren Technologien wie Bale + ™ entweder auf die Rollenlänge oder das Rollengewicht beschränkt. Unrichtige oder irreführende Informationen über das Netz können zu Verwirrung auf dem Markt führen. Dies kann sich erheblich auf die Leistung des Netzes in Ihrer Ballenpresse auswirken und die Qualität der von Ihnen hergestellten Ballen erheblich beeinträchtigen. Wenn die Stärke eines Netzes demonstriert werden soll, wird es häufig seitlich auseinander gezogen, was aber auf Grund seiner Konstruktion zum Riss führen muss. Was jeder verstehen sollte, ist, dass die Stärke eines Netzes nur in Laufrichtung, entlang der stärkeren Kettfäden, existiert. Die dünneren Schussfäden, welche im Zickzack verlaufen, sind nur dazu da, die dicken Kettfäden am richtigen Platz zu halten. Nachfolgend haben wir einige Informationen zur Konstruktion von Rundballennetzen aufgeführt und hoffen, dass Sie nun Falschinformationen erkennen können, wenn Sie Ihr Rundballennetz für die nächste Saison kaufen.

High Spot
Jedes andere Material kann Probleme in der Ballenpresse verursachen, weil es eine Veränderung auf dem Rollenprofil bedeutet. Dies kann bei Ballenpressen problematisch sein, bei denen das Netz in einer Netzkammer sitzt und sich die Rolle selbst dreht – mit größerem Druck auf die Profilveränderung, wodurch überschüssige Reibung entsteht, die das Netz unter Umständen reißen lässt.
Net Constructor
Ein Netz, das mit kreuzförmigen „Shuss“ – (Zick-Zack-) Fäden innerhalb des Netzes, entweder in der Mitte oder an den Rändern, hergestellt wird, bietet keine größeren Vorteile in der Festigkeit und ist einfach eine Herstellervorliebe während der Produktion. Wie Sie bereits feststellen konnten, ist die Stärke jedes Netzes in ‚Laufrichtung‘ und wird von den schwereren Kettfäden getragen, wobei das Hinzufügen zusätzlicher Schussfäden im Netz nicht zur Gesamtstärke des Netzes beiträgt.

Die Charakteristika und Eigenschaften von Rundballennetz zu verstehen, hilft Ihnen künftig das Richtige zu kaufen. In dieser Saison werden kluge Entscheidungen wichtiger als je zuvor. Wählen Sie weise und kaufen Sie die beste Qualität – denn Sie wissen, „wer billig kauft, kauft zweimal“.

Denken Sie daran, dass Ihr Club der Ballenverpackungsprofis Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!