Das Land ist die Basis für alles. Als Landwirte setzen wir uns voll und ganz dafür ein, die Umweltbelastung mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu minimieren

Als weltweit führender Anbieter von Erntebindeprodukten setzt Tama alles daran, Plastikmüll zu reduzieren. Wir verstehen, dass Kunststoff in unserer und in anderen Branchen eine große Rolle spielt. Gleichzeitig erkennen wir die Wichtigkeit, Kunststoff ordnungsgemäßig zu verwenden und zu entsorgen, um eine nachhaltige Entwicklung zu Gunsten der Umwelt zu gewährleisten. Tama geht das Thema Plastikmüll auf zwei Arten an:

Dialog
Wir pflegen einen offenen Dialog mit allen offiziellen Verbänden, Gruppen und Organisationen, die sich mit dem Thema Plastikmüll in verschiedenen Märkten befassen und stellen ihnen aktiv technische Unterstützung und Know-How zur Verfügung.
Aktion
Wir entwickeln optimale Verfahren, um Plastikmüll so weit wie möglich zu reduzieren.
Sammelsysteme
* Tama nimmt in vielen westeuropäischen Ländern und Regionen an obligatorischen und freiwilligen Sammelprogrammen teil.
* Wir engagieren uns aktiv, Sammelsysteme in weiteren Ländern und Regionen zu finden bzw. einzuführen.
Weniger Plastik pro Ballen
Tama nutzt und verwendet innovative Produktionstechniken und fortschrittliche Materialien, die unsere Netze und unser Garn leichter und reißfester machen als vergleichbare Produkte.
Dies resultiert gleichzeitig in bis zu 30% weniger Plastik pro Ballen.
Innovation
Als Marktführer in unserem Bereich sind wir stets auf der Suche nach neuen, innovativen Wegen, um unsere Produkte ‒ unter Berücksichtigung des Umweltbewusstseins ‒ mit weniger Kunststoff zu entwickeln.
Recycling
* Tama bietet Produkte aus recycletem Netz- und Garn an.
* All unsere Netz- und Garnprodukte bestehen aus vollständig recyclebaren Materialien.
* Wir sind ständig bemüht, den Einsatz von recycleten Materialien in unseren Produktionsstätten zu erhöhen.